Jägerstraße





Stadtteilzentrum Wilhelmstadt - Verbesserung der Wegeverbindung

2011 erfolgte die förmliche Festlegung der Spandauer Wilhelmstadt als Sanierungsgebiet, hier als Bestandteil des Bund-Länder-Programms „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“. Eine Zielsetzung war u.a. die Wegeverbindungen zur Havel zu verbessern. Ein Bereich des Maßnahmenkatalogs ist der Straßenabschnitt Jägerstraße, der als Durchgang zur Adamstraße von Fußgängern und Radfahrern genutzt wird. Angegliedert werden sollte ein Kleinkindspielplatz...



Spielplatz

Geschützt und ruhig im Blockinnenbereich, hinter den Wohnbebauungen nachbarlicher Grundstücke, liegt der geplante öffentliche Kleinkinderspielplatz.
Nach Auswertung der drei Kinderbeteiligungen stellen sich die Planungsziele auf dem Spielplatz wie folgt dar:



- Spielangebote für Kleinkinder von 0-6 Jahren
- Thema „Bauernhof“
- Aufenthaltsmöglichkeiten auf dem Spielplatz
für Eltern und Aufsichtspersonen
- Transparenz/ Einsehbarkeit um eine
sekundäre Nutzung zu verhindern
- zwei Zugänge vom Durchgangsbereich
- ein Zugang von der Adamstraße 4/5
- eine 100 cm hohe Sockelmauer gegen Abgase
an der Grenze zum privaten Parkplatz





Durchwegung

Die Durchwegung dient als fußläufige Verbindung für viele Anwohner zwischen den Wohnungsbauanlagen verschiedener Bauepochen und dem Gewerbeangebot in der Adamstraße.
Sie ist in einem mangelhaften nicht zeitgerechten Zustand: eng und untransparent, nicht barrierefrei, nicht seniorengerecht, weist keine ausreichende Beleuchtung auf und der überalterte Bewuchs behindert die Einsehbarkeit und stellt eine Gefährdung der Verkehrssicherheit dar.
Durch Ankauf von Grundstücksteilen der angrenzenden Kirchengemeinde und privatem Wohnungsbau wird eine deutlich Aufweitung der Durchwegung möglich.
Im jahr 2017 sollen folgende Planungsziele realisiert werden:
- deutlich erkennbare Eingangsbereiche
- Sicherheit im Bereich Zugänglichkeit
- klare Trennung der Funktionsbereiche von TG-Zufahrt und Fußgängerweg
- Barrierefreiheit
- großzügige Wegebreiten ermöglichen Fußgängern und Radfahrern die Durchquerung
- übersichtliche Grünflächen
- Verbesserung der Ausleuchtung
- Schaffung von Aufenthaltsmöglichkeiten zum kurzzeitigen Verweilen (Sitzgelegenheiten)
- Angebot von ausgewählten Spielpunkten





Beteiligung

2013 fanden verschiedene Abstimmungen und Beteiligungen statt:
- 3 Kinderbeteiligungen in den direkt im Umfeld befindlichen Kindertagesstätten
- 2 Anwohnerbeteiligung
- sowie verschiedene Abstimmungen mit dem Bauherrn, hier auch der Spielplatzkommission
Aus diesem Abstimmungsprozess ging die Planungsvariante hervor.



Bauherr: Bezirksamt Spandau von Berlin
Koordination: KoSP GmbH
Planung und Bauleitung Außenanlagen: Lechner Landschaftsarchitekten
Durchführung des Kinderbeteiligungsverfahrens: Mandy Dewald
Spielobjekte: Zimmer.Obst



Jägerstraße - Durchwegung mit Kleinkinderspielplatz
Berlin Spandau
Bauzeit: 2014-2015
Bausumme: 220.000 €
Grundstücksgröße: 2.600 m²



Suche | Login | powered by editus® 4.1.2