Grünzug an der Panke





Freiraum am Wasser


Die Realisierung des Grünzugs an der Panke - in einer Länge von ca. 27 km - wird vom Berliner Senat als stadtpolitisch herausragendes Freiraumprojekt verfolgt und in Teilabschnitten realisiert. Der Teilabschnitt zwischen Soldiner Brücke und der Gotenburger Straße wurde 2005-2006 durch das Büro Lechner geplant und umgesetzt. Ausgang ist der Knotenpunkt an der Soldiner Brücke.




Anwohner planen ihren Kiez


Im Vorfeld der Planung wurde ein Beteiligungsverfahren durchgeführt. Hierfür wurde unter anderem ein Laden in der Soldiner Strasse angemietet, der AnwohnerInnen an mehreren Tagen für Gespräche, Diskussionen und konkrete Planungsvorschläge offen stand. Der Workshop folgte dem Prinzip des Charette-Verfahrens, um eine breit akzeptierte und zugleich zielorientierte Diskussion zu erreichen.



Liegewiese Panketerrasse


Die Liegewiesefügt sich in den vorhandenen Landschaftsraum an der Panke ein. Ein niedriger, mit Wildrosen kaschierter Zaun, hält diesen Bereich von Hunden frei. Prägend für das Landschaftsbild in diesem Abschnitt ist eine vorhandene große Trauerweide. Das Kunstobjekt „Lange Bank“ der Künstlerin Susanne Specht ist eigens für den Ort entwickelt worden. Es gibt den Blick über die Panke frei und akzentuiert den Stadtplatz an der Soldiner Brücke.



Familienspielplatz Hutfabrik


Das Herzstück der neuen Grünanlage bildet der Familienspielplatz. Er bündelt Spielangebote für alle Altersgruppen.

Das Thema Hüte als Erinnerung an eine ehemals dort befindliche Hutfabrik bot den Stoff für die eigens entwickelten Spielgeräte zum Klettern, Schaukeln, Drehen und Wippen



Naturraum und Vegetation


Die Lage an der Panke stand im Mittelpunkt der Gestaltung. Der vorhandene Baumbestand wurde herausgearbeitet und mit Zierkirschen und Säuleneichen ergänzt. Blütensträucher wie Flieder, Kornellkirschen mit roter Rinde, rotlaubige Berberitzen und weißblühende Heckenrosen vervollständigen das Bild. Das Farbkonzept ist in rot/weiß gehalten.







Grünzug an der Panke
Berlin Wedding
2005 - 06
Bausumme 350.000 Euro



Bauherr: Bezirksamt Mitte von Berlin
Projektsteuerung Jan Mack & Partner
Planung und Bauleitung: Lechner Landschaftsarchitekten
Beteiligungsverfahren: ts redaktion, Berlin
Kinderbeteiligung: Frisbee, Stadtteiltreff für Kinder, Berlin
Künstlerin: Susanne Specht
Charette-Verfahren, Workshop
Spielobjekte: Zimmer.Obst
Fotografien: Norbert Stück



Suche | Login | powered by editus® 4.1.2